Spondane Vanilleblädzla

… auf Hochdeutsch: Spontane Vanilleplätzchen ;)

Man nehme [frei Schnauzen übrigns] 250 Gramm Mehl, 75 Gramm Zucker, 125 Gramm Budder oder weniger Budder und a weng Sahne, 2 kleine Bäggla Vanillezucker [ich hab a großes gnommen], a Ei und a weng a Briesn Salz. Wer a Spuiratz is wie ich, had noch a bissl Lebensmiddlfarb do.

Des bansch mer alles zam, deiln den Deig in soviel Stüggla, wie mer Farb ham. Bei mir woarns grien, blau und a scheens rod. Gscheid mischn!! Weng ruhn lassn, damit sich die Farb weng setzn ko.

Dann machd ajeder mitm Deig, was er halt machn will. Ich hob mer die „normaln“ Drehblädzla gmacht, die ausschaua wie so a antiker Ludscher und was mir noch so an Gschmarri eigfalln is.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dieser Text als Antwort auf die Frage, ob ich mich für meinen Dialekt schäme.

An Guten!

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: