Simpel. Oldschool. Wunderbar.

Der Gang zum Kühlschrank, das Öffnen der Tür, das Licht im Schrank ansehen gehen – alles Nebensache.

Die Dose herausnehmen, das Gewicht fühlen, das kühle Metall spüren und das Getränk an die Innenseite schwappen hören. Die Dose fest in der linken Hand halten, der Zeigefinger der rechten Hand pult sich mit Druck unter das Metall, während der Daumen leicht dagegen hält. Das beginnende Zischen der Kühlensäure hören, spüren und letztendlich sehen, beobachten, wie sich das Metall rund um die Bruchstelle geometrisch perfekt teilt, den Geruch des Bier’s wahrnehmen, das Metall erfolgreich zum Knackpunkt bringen und den Nippel zurücklegen. Das Prickeln im Mund fühlen, während sich das kühle Metall beim Trinken schnell an den Lippen erwärmt.

Kurzfassung für Twitter-Leser: #hach

Wunderbar oldschool Bier trinken aus der Dose, wenn schon kein Fass in der Nähe ist *seufz*

Mutti hatte einfach immer recht: Die simplen Dinge des Lebens! :)

Advertisements
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: