Stippvisite an der Isar

… genauer gesagt am Flaucher, dessen Grillwolke sich bereits aus der Ferne gut sichtbar als Dunstglocke vom Boden abhebt. Lieblingsmitbewohnerin I. hat mich eines Feierabends einfach eingepackt, um ein paar abendliche Schritte bei sommerlichem Wetter zu machen, die uns prompt gen Wasser führten. Da sitzt man also auf Kieselinseln im/am Wasser und kann Fleisch auf einen mitgebrachten Grill werfen – ein Konzept, das unbedingt noch genauer getestet werden muss.

Da sitzt man also und unterhält sich über allen erdenklichen Kleinkram, wenn plötzlich Besuch vorbei paddelt und jeder Mensch um dich herum unbewusst ruhig wird & in den majestätischen Anblick versunken scheint.

Isar, Flaucher, München, Schwan, Schwäne

Etwas Dorfmagie gibt es also auch in diesem „versnobten“ Riesendorf München.

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  1. Die „Idylle“ funktioniert auch nur, weil jeden Morgen eine Kolonne von Müllmännern – keine Frau darunter – den Dreck der Jeunesse dorée wegräumt. Es sind Morgen für Morgen während der Grillsaison etwa fünf Müllcontainer.

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Dann sei es an dieser Stelle doch mal getrommelt und gepfiffen, dass diese werten Herrschaften diese Arbeit so spitze verrichten!
    [Warum unbedingt erwähnt werden musste, dass unter ihnen keine Frau ist, erschließt sich mir spontan allerdings nicht.]

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: