Brotbackabenteuer revisited

Im letzten Brotbackabenteuer wurde der erste Schritt getan, der in eine Welt aus noch-mehr-selbst-Gemachtem führen soll. Warum die Mühe? Einfach weil es echter & ursprünglicher ist, besser schmeckt und auch noch Spaß macht.

Das mitlesende menschliche Wesen nehme sich:

  • 1kg Mehl
  • 1 Würfel Hefe (ca. 42g)
  • 750ml lauwarmes Wasser
  • 3 leicht gehäufte TL Salz
  • einen 8-Kräuter Beutel aus des Aldis Tiefkühlung [alternativ am Liebsten natürlich frische Kräuter aus dem Garten!]
  • 2 – 3 getrocknete Chilis

Zuerst löst ihr den Würfel Hefe im Wasser auf und gebt dabei auch 3 oder 4 gehäufte Löffel Mehl dazu. Richtig schön durchquirdeln mit dem Rührmaschinen! Anschließend für etwa 1 Stunde zugedeckt auf ein warmes/ sonniges Fensterbrett stellen.
Die Kräuter in der großen Rührschüssel schon einmal auftauen lassen. Am Besten an frischer Luft, damit etwas Wasser verdunsten kann.
Währenddessen mahlt ihr natürlich die Chilis in eurem Mörser fein. Zum Mehl hinzufügen, das ihr mittlerweile zu den Kräutern in die Schüssel gegeben habt.
Nach der Stunde Gärzeit der Wasser-Hefe-Mehl-Mischung hat sich auf selbiger Schaum gebildet und eine Art „Kruste“ – das ist nicht nur völlig normal, so gehört sich das auch.

Nun alles zu einem glatten Teig verarbeiten, der eine sehr feuchte Konsistenz hat – auch das ist so gewollt. Rühren, bis er Bläschen wirft und anschließend abgedeckt auf das bereits etablierte warme Plätzchen setzen.
Nach 2 Stunden den Teig noch einmal ordentlich durchrühren und weitere 2 Stunden gehen lassen.

Achtung: Der Teig geht bis zu seiner 3-fachen Größe auf – wählt die Größe eurer Teigschüssel klug! ;)

Was jetzt noch fehlt ist das Umfüllen des Teiges in die Form eurer Wahl. Ich verwende dazu in der Regel zwei Formen, da die Teigmenge einfach so groß ist. Beide Laibe zusammen für 30 Minuten bei 200° backen, danach für 15 Minuten auf 120° runtergehen. Wie lange ihr eure Brote backt, ist allerdings eine sehr persönliche Entscheidung: je nachdem, wie stark ihr euch die Kruste wünscht. Also prüft euer Backwerk immer wieder mal, damit es wirklich für euch perfekt wird!

Kräuter Chili Brot selbst backen, selbst gebackenes Brot, einfaches Brot Rezept, Rezept Brot selbst backen

Selbst gebackenes Kräuter-Chili-Brot

Für alle, die nachbacken: lasst es euch schmecken!

P.S.: Die angegebene Menge Chilis gibt nur etwas Würze & Geschmack und verleiht keine aktive Schärfe. Wer sich diesbezüglich mehr ‚Ausdrucksstärke‘ wünscht, sollte die ein oder andere Chili zusätzlich mahlen.

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: