München, Pöbelcity

Über die schnieken Ecken Münchens schreibt jeder und weil da selten was abseits von feinen Parties passiert, ist das auch recht einfach. Es gibt sie aber, die normalen Menschen in dieser Stadt. Zum Beispiel wohnen sie zusammen mit mir in Sendling und einmal pro Woche treffen wir uns bei Aldi. Diese Leute sind echt der Hit, wie folgende #TrueStory belegt:

Samstag, der Aldi vollkommen überrannt. Kassenschlangen bis ins Nimmerland. Raupe Nimmersatt mal anders. Vor mir? Anderweitige junge Dame mit großem Einkauf. Vor ihr? Durchschnittlicher Typ, 2 Teile auf dem Band. Plötzlich fällt ihm ein, fuck, da fehlt mir noch was! Er nimmt seine 2 Dinge, legt sie zwischen die junge Dame und mir, geht, holt Ding Nr. 3. In der Zwischenzeit wird die junge Dame vor mir abkassiert. Also nehme ich Typs Teil 1 & 2, entferne sie vollständig vom Band. Typ kommt wieder, fängt an zu zetern. Ich, hungrig und unterkoffeiniert die ich war, maul zurück. Typ bekommt plötzlich den Wunsch, einmal im Leben ein Alpha zu sein und plustert sich auf. Ich stehe zum Glück gut im Futter und muss nicht plustern, was’n Amateur. Das kann ja toll werden! Typ holt Luft.

Anstatt wie in der netten Vorstadt peinlich berührt an der Szene vorbei zu kucken, was macht mein Aldi? Fängt geballt an, lautstark gegen Typ zu pöbeln. Hach ja. Ich war ja fast so ein bisschen verliebt… Feiner Samstag in echt feiner Gesellschaft. Das ist mein München!

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: