George Saunders – Zehnter Dezember

Ein neues Projekt mit einer lieben Kollegin aus dem Verlag: Die VerUrteilten! Hier unser zweiter Beitrag.

Die VerUrteilten

Das Buch „Zehnter Dezember“ ist eine Sammlung von Kurzgeschichten, auf neudeutsch auch literarische Essays genannt. In ihnen beleuchtet George Saunders den Alltag von Menschen, die auf den ersten Blick wie du und ich sind. Ergänzt wird das von dem einen oder anderen Ausflug in die Fantasie.

Cover Zehnter Dezember, Geoge SaundersMehr als nur eine Dunkelheit

Da wären die Semplica Girls – Flüchtlinge, die sich die wohlhabenderen Herrschaften im Garten wie Lampions aufhängen. Natürlich unterstützt man damit einen guten Zweck. Jetzt hat ein kleines Mädchen aber ein großes Herz und lässt sie frei. An sich scheint dies eine richtige Handlung zu sein, doch durch die gesellschaftlichen Regeln stürzt sie ihre Familie mit der Haftung in den finanziellen Ruin. Oder wenn der Kollege die Vergewaltigung einer Kollegin durch den Chef mitbekommt und lautstark Alarm schlägt – aber erst, nachdem er durch ein Medikament in eine Art heldenhaften Rauschs gebracht wird.

Die Kritik

Wenn Pynchon sagt, dass…

Ursprünglichen Post anzeigen 187 weitere Wörter

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: