Das Leben Februar – April

Ick freu mir so! Nach einigen Dramen dieser Welt wird meine Wohnung von einem vermutlich glitzernden, aber generell eher unsichtbaren Netz aus wlan überzogen. Was für eine Wohltat! Andere machen ein Sabbatical und wandern im Himalaya herum – ich war mal eben für drei Monate offline. Damit ihr wisst, was los war, hier einige fotografische Eindrücke:

Die Evolution der Blaubeerblüte zur Frucht, der Lesestapel, neue Asiaten in München ausprobiert, Frühling in der Stadt, Frühling zu Hause am Dorf, genäht, ein Jahr älter geworden. Sagen zumindest die Fotos. Was sie nicht sagen: Riesentheater mit Kabel Deutschland gehabt, einige Arbeitskolleginnen verabschiedet, viele Filme geschaut, neue Leute kennengelernt, viel Besuch gehabt, Höhenangst auf Riesenrad überwunden, Hausarbeiten geschrieben. Glorreiches Single-Leben eben. Kulinarisch blieb meine Küche kalt. Da müssen noch ein paar Kleinigkeiten ausgearbeitet werden, bevor mich das Kochen wieder richtig reizt. Aaaaber dann! Gibt’s kein Halten mehr. ;)

So long!

eure wiedergekehrte Bettina

Danke euch allen für’s abwarten und nicht-abspringen, ich weiß das wirklich zu schätzen!

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: