DIY: Tagesdecke nähen

Wenn man schon einmal Urlaub hat, kann man ja nach langer Pause die Nähmaschine wieder einmal herausholen … Nach dem tollen Basteltag mit einer ehemaligen Kollegin neulich war auch die Lust darauf geweckt, mit Nadel und Faden wieder etwas Schönes für die Wohnung zu nähen.

Aus meiner Zeit bei einer Stofffabrik hatte ich noch einige Rechtecke eines dicken Polsterstoffes – in verschiedenen Farben, aber immer das gleiche florale Motiv. Da lag eine „Patchwork“-Tagesdecke recht nahe. Dazu habe ich einfach die Rechtecke gesäumt und doppelt aneinander genäht. Doppelt genäht deshalb, weil man sich ja doch mal auf das Bett wirft. Das sollte die Decke aushalten können und bei so einem „Wurf“ kommt ja schon ein gewisses Gewicht zusammen ;) Anschließend auf rechts noch einmal abgesteppt, damit die Decke schön flach liegt.

Diesmal allerdings ohne Füllung. Stattdessen mit einem durchsichtigen Unterstoff. Wenn ich also weniger bunt sehen möchte, einfach die Tagesdecke herumdrehen ;) Leider musste die blaue Rückseite auch aus zwei Stücken zusammengenäht werden, denn im Endeffekt hat die Decke 2,20m x 1,60m. Zum Glück ist es aber nur eine einzelne Naht genau in der Mitte der Rückseite. Damit lässt sich leben. Immerhin wird der Ort meiner Träume nun mit einem Meer aus Blümchen bewacht und das weiße Schlafzimmer hat endlich einen soliden Farbklecks abbekommen. So lässt es sich daheim gut urlauben ;)

Liebe Grüße

Bettina

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: