Ist es Zynik oder einfach nur schwarz?

Vor kurzem starb mein Großvater väterlicherseits. Er war nicht gerade beliebt, von daher läuft diese Sendung leider unter „Schon okay so.“ Der Mann war auch alt genug und hat mehr als einmal richtigen Bockmist gebaut. Trotzdem muss man natürlich mal in das Altenheim gehen, das er hier in München mit seiner Anwesenheit beehrte und sich um den Nachlass kümmern. Was in meinem Fall nur darin bestand, Bestandsaufnahme zu machen und festzustellen, dass hier bereits gierige Verwandtschaft am Werk gewesen war. Da er sonst kaum Freunde hatte, fiel mir ein Zettel auf dem Tisch auf. Ein Name („Attila“) und eine Handynummer. Vielleicht doch eine freundlich gesinnte Seele, der unter Umständen noch niemand Bescheid gesagt hatte.

Also rief meine Mutter dort an. Attila beantwortet den Anruf, es gab ihn tatsächlich. Es stellte sich heraus, dass er der Wirt einer Kneipe war, die neben dem Supermarkt lag, in dem mein Großvater sich ab und an mal etwas Essbares geholt hatte. Die beiden waren ins Gespräch gekommen, denn Attila hatte ein alterndes Familienmitglied, das einer pflegenden Hand bedurfte. Sie waren nach der Unterhaltung so verblieben, dass mein Großvater sich bei ihm melden sollte, wenn einmal ein Platz im Altenheim frei geworden war.

True story.

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: