#DIY: Kapuzenpulli nähen

Der Winter ist bei mir die Zeit, in der besonders viel DIY und Handarbeit im Allgemeinen gefertigt wird. Vielleicht, weil ich in der kalten Jahreszeit zu einem kleinen Stubenhocker werde? ;) Jedenfalls sah ich im Stoffladen meines Vertrauens einen witzigen Stoff voller Sterne, der aber absolut nichts „Süßes“ hatte oder als „putzig“ zu bezeichnen wäre. Ich mag manchmal ein Kindskopf sein, aber mich wie einen anziehen, das möchte ich dann doch nicht.

So, 1.5 Meter Sternenstoff erworben, doppelt gefaltet und flach auf den Boden gelegt. Aus meiner Garderobe einen Pulli gefischt, der sehr gut sitzt, diesen ebenfalls faltenfrei ausgebreitet. Anschließend mit je 4 cm Zugabe an jeder (!) Seite ausgeschnitten, denn der Originalpulli dehnt sich, mein kleines Sternenmeer nicht wirklich. Am Ende hatte ich vier Teile für Ärmel, ein Vorder- und Rückenteil sowie zwei Teile für die Kapuze. Der Clou an diesem Pulli sollte werden, dass die Kapuze riesig ist und vorne wie ein Kragen gelegt ausschaut. Damit es nicht zu eintönig wirkt, habe ich den Innenstoff der Kapuze mit einem anderen Sternenstoff von der gleichen Art geschnitten und sämtliche Bünde mit schwarzem Jersey gestaltet.

Da ich kein großer Selfie-Fan bin hier nur einige Ausschnitte des guten Stücks, das im real life schon ein paar Komplimente eingefahren hat – ich war sehr nervös und bin umso stolzer auf die Resonanz :)

Advertisements
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: